Testosteronspiegel messen – Zuverlässige Methoden + Tipps

by Alexander Holzhammer
0 Kommentar (e)
Testosteronspiegel messen – Zuverlässige Methoden + Tipps

Viele Männer und Frauen vermuten, dass mit ihrem Hormonhaushalt etwas nicht stimmt. Den Testosteronspiegel messen wollen sie zwar, doch der Gang zum Arzt fällt schwer. Im Internet gibt es viele Tests, die allerdings bestenfalls eine vage Vermutung zulassen.

Hier erfährst du, wie du deinen Hormonhaushalt exakt messen kannst, worauf es dabei zu achten gilt und wie du ihn steigern und senken kannst. Auf dich warten viele nützliche Hintergrundinformationen und Tipps.

Bist du bereit gesünder zu leben und Klarheit zu bekommen?

Testosteronspiegel messen – Diese Methoden gibt es

Testosteronspiegel messen geht über das Blut und den Speichel

Es gibt drei Methoden, aus denen du wählen kannst, wenn du deinen Testosteronspiegel bestimmen möchtest:

  1. Blutabnahme beim Arzt und Laboranalyse
  2. Selbsttest im Internet
  3. Speichelprobe und Laboranalyse

Die zuverlässigste Methode ist der Gang zu deinem Hausarzt. Hier wird dir Blut abgenommen und der Arzt schickt es ins Labor. Üblicherweise dauert es 1-2 Wochen, bis du deine Ergebnisse erhältst.

Das Problem hierbei ist, dass viele Menschen nicht gerne zum Arzt gehen, sich nicht gerne Blut abnehmen lassen und das Messen des Testosteronspiegels nicht grundlos veranlasst wird. Wenn du darüber hinaus möchtest, dass deine Krankenkasse es bezahlt, muss ein triftiger Grund vorliegen. Ansonsten wird es teuer.

Falls du mit Gedanken spielst dich mit einem der zahlreichen Selbsttests im Internet zu beschäftigen, kann ich dir sagen, dass sie sinnlos sind. Es werden momentane Gefühle abgefragt, die keinen Rückschluss auf den tatsächlichen Testosteronspiegel zulassen.

Wenn du bequem und preiswert deinen Testosteronspiegel messen möchtest, geht das nur über eine Speichelprobe. Du kannst dir ein Set nach Hause bestellen, gibst Speichel in drei Röhrchen und schickst sie zurück. Innerhalb von einer Woche bekommst du eine ausführliche Analyse des Labors.

Bei dieser Messmethode musst du genau auf die Gebrauchsanweisung achten. Befülle die drei Speichelröhrchen exakt an Anleitung in den angegebenen Zeitabständen und zu den empfohlenen Tageszeiten, da du ansonsten die Ergebnisse verfälschen kannst.

Ein solcher Test kostet inklusive Probeset, Rücksendungsbriefumschlag und Laboranalyse nur 34,99€ und wenn du ihn jetzt bestellst, erhältst du unseren umfangreichen Testosteron Ratgeber kostenfrei dazu.

Kurz zusammengefasst:

Selbsttests im Internet sind sehr unbrauchbar und die Blutanalyse vom Arzt ist umständlich, teuer und dauert. Die beste Möglichkeit den Testosteronspiegel messen zu lassen ist die Speichelanalyse.

Wie hoch sollte der Testosteronspiegel bei Männern und Frauen sein?

Der ideale Testosteronwert hängt von drei Faktoren ab:

  • Dem Alter
  • Dem Geschlecht
  • Der Tageszeit

Frauen haben naturgemäß einen geringeren Testosteronspiegel als Männer. Etwa ab dem 40. Lebensjahr sinkt der Testosteronwert zudem jährlich ab. Darüber hinaus kann man beobachten, dass die Konzentration des Testosterons am Abend abnimmt und am Morgen am höchsten ist.

Bei Frauen schwankt der Testosteronspiegel darüber hinaus mit dem Zyklus.

Gesunde Männer zwischen 20 und 40 Jahren haben in der Regel einen Testosteronwert zwischen 10 und 230,9 pg/ml. Gesunde Frauen zwischen 20 und 40 liegen meist zwischen 10 und 50,2 pg/ml.

Sollte dein Wert darunter liegen, solltest du daran arbeiten deinen Testosteronspiegel steigern zu können. Liegt er über den Normalwerten, ist das ebenfalls ein Grund sich Gedanken zu machen.

Menschen mit einem niedrigen Testosteronwert fühlen oft eine Antriebslosigkeit, verspüren Anzeichen einer leichten Depression, haben ein schwaches Muskelwachstum, der Körper speichert mehr Fett ein als gewöhnlich und man fühlt sich schwach und schlapp.

Kurz zusammengefasst:

Der Testosteronwert von Männern sollte zwischen 10 und 230,9 pg/ml und der der Frauen zwischen 10 und 50,2 pg/ml liegen.

Wie stark sinkt der Testosteronspiegel im Alter?

Etwa mit dem vierzigsten Lebensjahr fährt der Körper die Testosteronproduktion herunter. Das führt zu einer langen Reihe von unerwünschten Nebeneffekten und treibt viele Betroffene in eine Midlifecrisis.

Wie stark der Testosteronspiegel ab diesem Zeitpunkt sinkt, hängt stark von den Lebensgewohnheiten und der körperlichen Verfassung ab. Als Faustformel kann gesagt werden, dass der Testosteronspiegel jedes Jahr um etwa 1% sinkt. Frauen sind von diesem Effekt schwächer betroffen als Männer. Je sportlicher man ist, desto geringer ist die Reduzierung der Produktion.

Der menschliche Körper arbeitet sehr effektiv und stellt keine Hormone her, die nicht benötigt werden. Wer also kaum körperliche Arbeit verrichtet und auch ansonsten wenig Verwendung für Testosteron hat, wird demnach auch weniger davon herstellen.

Kurz zusammengefasst:

Im Durschnitt sinkt die Testosteronproduktion ab dem 40. Lebensjahr um 1% pro Jahr.

So kannst du deinen Testosteronspiegel steigern

Testosteronwert messen - Sport trägt zu einer höheren Produktionsrate bei

Nachdem du deinen Testosteronspiegel hast messen lassen und die Auswertung gelesen hast, weißt du ob dein Testosteronwert gesteigert werden muss. Sollte das der Fall sein, brauchst du nicht zu verzweifeln. In vielen Fällen ist ein zu niedriger Testosteronspiegel ein Ergebnis deines Lebensstils.

Falls du beispielsweise zu wenig Schlaf bekommst, dich ungesund ernährst, keinen Sport treibst, oder unter Stress leidest, hat das negative Auswirkungen auf deinen Testosteronspiegel. Auch Alkohol, Nikotin und Drogen leisten einen erheblichen Beitrag dazu.

Nachdem du deine Auswertung erhalten hast, solltest du nicht sofort zu Medikamenten greifen, sondern die Ursachen für deinen niedrigen Testosteronwert suchen.

Wirf einen Blick in unseren Testosteron Ratgeber. Er wird dir aufzeigen, wie du ein gutes Sportprogramm durchführst, welche Lebensmittel besonders interessant für dich sind und auf welche Nahrung du lieber verzichten solltest.

Darüber hinaus wirst du nach dem Testosteronspiegel messen erfahren, wie du die Qualität deines Schlafes erheblich verbessern kannst, sodass dein Körper in der Nacht mehr Testosteron produzieren kann.

In jedem Fall solltest du Abstand zu synthetischem Testosteron halten. Egal in welcher Form du es zu dir nimmst, es wird einen negativen Einfluss auf deine körpereigene Testosteronproduktion haben. Langfristig wirst du also immer mehr synthetisches Testosteron einnehmen müssen, um einen gesunden Wert erreichen zu können.

Kurz zusammengefasst:

Die Ernährung, der Schlaf, Sport und Genussmittel beeinflussen die Testosteronproduktion des Körpers stark. Ändere deine Lebensgewohnheiten nach dem Messen des Testosteronspiegels.

Vorsicht vor Testosteron Boostern

Es gibt viele Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln, die diese mit einer positiven Wirkungsweise auf den Testosteronspiegel vermarkten. Wenn du Tribulus Terrestris kaufen möchtest, bist du eventuell schon auf einige Informationsseiten gestoßen, die das Supplement als Hilfsmittel vermarkten.

Obwohl wir es selbst im Angebot haben und die Wirkungsweise sehr schätzen muss klar gesagt werden, dass eine testosteronsteigernde Wirkung in keiner Studie nachgewiesen werden konnte.

Einige Nahrungsergänzungsmittel wirken sich positiv aus, allerdings indirekt. Wenn du beispielsweise Ashwagandha kaufen möchtest um deinen Schlaf zu verbessern, ist das eine gute Idee. Der Extrakt der Schlafbeere wird nicht direkt deinen Testosteronspiegel steigern können, aber ein gesunder Schlaf gibt deinem Körper die Möglichkeit ausreichend viel von dem Testosteron zu produzieren.

In jedem Fall solltest du keine Supplements auf Verdacht einnehmen, sondern immer vorher den Testosteronspiegel messen.

Solltest du feststellen, dass Stress in deinem Leben eine Rolle spielt, kann das sehr negative Folgen für deinen Körper haben. Eine von ihnen ist ein Testosteronmangel. Roter Panax Ginseng kaufen kann ein Ausweg sein, denn das Supplement hilft zuverlässig gegen Stress.

Achte jedoch stets darauf, dass du nicht all deine Hoffnung in ein Nahrungsergänzungsmittel steckst. Wenn du deinen Testosteronspiegel gemessen hast, solltest du einen umfangreichen Plan zur Steigerung erstellen und befolgen. Hier können Supplements sehr hilfreich sein, sie stellen jedoch nur eine Ergänzung dar.

Kurz zusammengefasst:

Die meisten Testosteronbooster haben keinen Einfluss auf den Testosteronspiegel. Viele Supplements unterstützen den Körper jedoch indirekt bei der Produktion und können eine tolle Wirkung entfalten.

Abschließende Worte – Testosteronspiegel regelmäßig messen

Um ein Gespür für den eigenen Körper und die Testosteronproduktion zu bekommen, sollte man regelmäßig den Testosteronspiegel messen. So kann man feststellen, welche Veränderungen sich positiv auswirken.

Wir empfehlen dir einmal in Quartal zu messen, bis du den gewünschten Testosteronwert erreicht hast. Im Anschluss ergibt es Sinn einmal im Jahr den Wert zu kontrollieren.

Solltest du gesund sein, so kannst du mit einer Umstellung deiner Gewohnheiten innerhalb eines halben Jahres für einen ausgewogenen Hormonhaushalt sorgen. Falls sich innerhalb dieser Zeitspanne keine Besserungen einstellen, ist es an der Zeit Kontakt zu einem Arzt zu suchen. Er kann dich auf eventuelle Erkrankungen untersuchen und gegebenenfalls an einen entsprechenden Experten verweisen.

 Testosteronspiegel messen FAQ

Nachfolgend beantworten wir die wichtigsten Fragen rund zu dem Thema. Gerne kannst du uns jederzeit weitere Fragen einreichen, die im Anschluss ihren Weg in unser FAQ finden werden.

by Alexander Holzhammer

POST COMMENTS

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Newsletter

German
German