Leichte Depression – Symptome, Episoden und Behandlung

by Alex Holzhammer
0 Kommentar (e)
Leichte Depression – Symptome, Episoden und Behandlung

Wer unter einer leichten Depression leidet, steht vor einer großen Herausforderung. Vor allem die Ungewissheit über den weiteren Verlauf der Krankheit kann zu Problemen im Alltag führen. Viele Betroffene wollen besser verstehen, was mit ihnen geschieht und sich anfänglich selbst behandeln. Oft sind Wartezeiten für Behandlungen lang, was die Bekämpfung erschwert.

Deswegen erfährst du hier, was genau eine leichte Depression ist, welche Symptome auftreten, wie sie sich entwickelt und wie eine vernünftige Behandlung abläuft.

Vorsicht bei Anzeichen einer Depression
Eine Depression ist eine ernstzunehmende Krankheit und sollte frühstmöglich bekämpft werden. Solltest du bei dir selbst Anzeichen einer Depression bemerken, ist das Gespräch mit einem Arzt oder Psychiater unverzichtbar. Bei der deutschen Depressionshilfe findest du Anlaufstellen und Hilfsadressen:

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/wo-finde-ich-hilfe

Leichte Depression: Die Definition

Leichte Depression - Häufig sitzt die Niedergeschlagenheit tief

Bei einer leichten Depression handelt es sich um ein langanhaltendes Gefühl der Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und einen Verlust der Lebensfreude. Es handelt sich um eine psychische Störung, die aufgrund des Krankheitsverlaufes diagnostiziert wird.

Unter einer Depression leidet man dann, wenn sich die Symptome ohne eine Behandlung nicht auflösen und ein dauerhaft negativer Zustand eintritt, der losgelöst von temporären Ereignissen ist.

Die Symptome einer leichten Depression

Eine Depression wird immer von einem schlechten Gemütszustand begleitet. Viele Betroffene leiden unter einer andauernden Müdigkeit, die sich über den ganzen Tag erstreckt. Häufig steht sie in keinem Zusammenhang mit der Schlafdauer und führt zu einem dauerhaften Mangel an Energie und Power.

Unter einer leichten Depression leidet auch die generelle Gelassenheit. Ständige Reizbarkeit und Aggression, aber auch Resignation machen sich abwechselnd breit. Angstzustände und ein negativer Blick auf das was kommt sind ebenfalls typisch.

Leichte Depressionen führen darüber hinaus dazu, dass man seinen Appetit verlieren kann und nachts unruhig schläft.

Auch tatsächlich physische Schmerzen können sich entwickeln. Besonders oft sind der Kopf und der Bauch davon betroffen. Aber auch Gliederschmerzen können auftreten.

Ein Effekt der häufig zu viel Unmut führt ist der Verlust der Libido und ein stark nachlassendes sexuelles Interesse.

Kommt es zu einer leichten Depression, wird auch langsam das eigene Selbstwertgefühl geschwächt und die Konzentrationsgabe nimmt ab.

Kurz zusammengefasst:
Die folgenden Symptome einer leichten Depression treten oft auf:

  • Andauernde Müdigkeit, niedriges Energielevel
  • Verlust des Eigenantriebs, Motivationsprobleme
  • Aggressivität, Resignation
  • Angstzustände
  • Negative Zukunftsprognosen
  • Appetitlosigkeit
  • Schlafstörungen
  • Kopf-, Bauch- und Gliederschmerzen
  • Verlust der Libido, schwaches sexuelles Interesse
  • Schwächung des Selbstwertgefühls
  • Verlust der Konzentrationsgabe

Leichte Depression Behandlung

Leichte Depression behandeln - Der Gang zum Psychiater ist schwer

Zunächst sollte man entscheiden, ob man sich Hilfe von einem Psychiater suchen möchte, oder die Dinge selbst in die Hand nimmt. Wählt man den Gang zum Arzt, hat dieser grundlegend zwei Möglichkeiten:

  1. Der Einsatz von Antidepressiva
  2. Die Psychotherapie

Sollte deine Depression ausgeprägt sein, solltest du in jedem Fall schnell einen Arzt konsultieren. Leidest du zunächst nur unter einer generellen Niedergeschlagenheit, kannst du durchaus selbst auf die Suche nach der Ursache und Lösung gehen. Dabei helfen wir dir gerne.

Vor allem wenn es negative Ereignisse in der Vergangenheit gab, ist davon auszugehen, dass diese bei dir zu einer starken Niedergeschlagenheit führen können. Sie sind jedoch meist temporär und können von dir selbst in den Griff bekommen werden. Gibt es jedoch keinen offensichtlichen Anlass für schlechte Laune und eine negative Stimmung, ist der Gang zu einem Arzt sinnvoll.

Kurz zusammengefasst:

Temporär schlechte Laune kann gut selbst behandelt werden. Eine dauerhafte Depression erfordert den Gang zum Psychiater.

Leichte Depression selbst behandeln

Falls du dich dazu entschieden hast selbst mit einer leichten Depression fertig zu werden, musst du dich darauf einstellen dein Leben zu verändern. In der Regel führen deine Lebensumstände dazu, dass du unzufrieden mit deiner Situation bist. Das kann weitreichende Folgen auf deine Psyche und deinen Körper haben.

Besonders tückisch dabei ist, dass die Niedergeschlagenheit sich schnell auf alle Bereiche des Lebens ausweiten kann. Sie trübt die zwischenmenschlichen Beziehungen, hat negative Auswirkungen auf den Job, die Schule oder die Universität und verschlechtert die Gesundheit. Somit ist damit zu rechnen, dass man sich schnell in einer Abwärtsspirale wiederfindet, die die Lebensqualität zunehmend enorm beeinträchtigt.

Ist das die Situation in der du aktuell bist, oder die du fürchtest, musst du den Trend schnell durchbrechen. Dabei helfen dir die folgenden Tipps:

Tipp 1: Eine gesunde Ernährung

Solltest du dich niedergeschlagen fühlen, ist es sehr wichtig auf deine Ernährung zu achten. Ungesundes Essen kann dich runterziehen und deine körperliche Verfassung beeinträchtigen. Gesunde Lebensmittel bieten deinem Körper jedoch alle Nährstoffe die er zur Produktion wichtiger Hormone benötigt.

Die Ernährung spielt bei der Bekämpfung einer leichten Depression eine große Rolle und du solltest in jedem Fall genau darauf achten, was du isst.

Halte dich an die folgenden Lebensmittel:

  • Gemüse
  • Obst
  • Nüsse
  • Kerne
  • Fisch & Meeresfrüchte

Greife wann immer es möglich ist zu frischen Produkten. Achte auch darauf, dass du weder zu wenig, noch zu viel isst. Bestimme deinen Kalorienbedarf und orientiere dich an ihm.

Tipp 2: Treibe täglich Sport

Leichte Depression Symptome - Mit Sport kannst du sie bekämpfen

Auch wenn bei einer leichten Depression die Psyche betroffen ist, kann sollte eine erste Behandlung stets körperlicher Natur sein. Bewegung tut dem Geist gut und sorgt dafür, dass vermehrt Glückshormone ausgeschüttet werden.

Finde eine Sportart, an der du Freude hast. Bewege dich jeden Tag und genieße es.

Sich dabei in Gesellschaft zu begeben ist förderlich, doch falls dir das Unbehagen bereitet, kannst du auch alleine Sport treiben.

Falls es dir schwer fällt dich zum Sport zu motivieren, solltest du dir Tribulus Terrestris kaufen.

Tipp 3: Trinke viel Wasser

Wasser spielt eine sehr wichtige Rolle in unseren Körper und ist an nahezu jedem Prozess beteiligt. Der Großteil der Menschen trinkt deutlich zu wenig und eventuell gehörst auch du dazu. Stelle dir jeden Morgen mindestens 3 Liter Wasser auf den Tisch und nimm dir vor sie zu trinken.

Tipp 4: Viel lesen

Für die Entwicklung der eigenen Psyche ist es sehr wichtig regelmäßig zu lesen. Solltest du unter einer leichten Depression leiden, wirst du viel Zeit zu Hause verbringen. Nutze diese um ein paar Bücher zu verschlingen.

Auf eine exakte Anzahl an Büchern pro Monat oder Jahr solltest du dich nicht festlegen. Wichtiger ist, dass du dir täglich etwas Zeit nimmst um zu lesen. Gehe dabei ganz in Ruhe und in deinem eigenen Tempo vor. Such dir ein Themengebiet aus, das dich interessiert und bestell dir zunächst 2 Bücher.

Entwickle Freude an dem Lesen und zwing dich nicht dazu. Solltest du bisher wenig gelesen haben, musst du nicht direkt mit schweren und trockenen Büchern beginnen. Wähle leichte Literatur aus, die dir Spaß macht.

Tipp 5: Ein gesunder Schlaf

Schlaf ist sehr wichtig für den Körper. Die Symptome einer leichten Depression führen jedoch oft dazu, dass man in der Nacht nur wenig Ruhe findet. Um das eigene Leben umzukrempeln ist es jedoch wichtig Energie zu tanken und ausgeruht an die Arbeit gehen zu können.

Die folgenden Tipps helfen dir dabei:

  • Täglich zur selben Uhrzeit ins Bett gehen
  • Jeden Tag zur selben Uhrzeit aufstehen
  • Vollkommende Dunkelheit im Schlafzimmer
  • Sport am Abend
  • Leichte Kost am Abend
  • Gedanklich mit dem Tag abschließen
  • Ashwagandha Kapseln kaufen

Tipp 6: Kein Alkohol, keine Zigaretten oder andere Drogen

Du brauchst einen klaren Blick, wenn du dich deinen Problemen und Herausforderungen stellen möchtest. Verzichte deshalb auf alle Drogen. Sie werden dich nur von deinem Vorhaben ablenken, sich negativ auf deinen Schlaf auswirken, dich vom Sport abhalten und zu ungesunder Ernährung verleiten.

Dein Körper muss lernen regelmäßig im nüchternen Zustand Glückshormone auszuschütten.

Tipp 7: Mehr Ruhe und Entspannung

Die meisten Menschen gönnen sich im Alltag zu wenig Ruhe. Wir haben ständig etwas zu tun. Wenn es dir auch so geht, solltest du hin und wieder einen Moment Pause einlegen, dich zurücklehnen und die Augen schließen. Du musst nicht rund um die Uhr funktionieren. Pausen sind wichtig um das Erlebte zu verarbeiten, neue Konzentration zu finden und die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten.

Wichtig ist dabei aber, dass du dich in deiner vermeidlichen Pause nicht mit dem Smartphone oder dem Fernseher ablenkst. Für das Gehirn ist es keine Pause, wenn du auf einen Bildschirm schaust. Übe dich darin für einen kurzen Moment absolut gar nichts zu tun.

Tipp 8: Beschäftige dich mit deiner Zukunft

Mit einer leichten Depression fällt es schwer voller Zuversicht in die Zukunft zu blicken. Oft haben Betroffene aber keine konkreten Pläne für die kommende Zeit. Nimm dir deshalb einen Notizblock und einen Stift und überlege, was du von deinem Leben erwartest. Die folgenden Fragen helfen dir dabei:

  • Wie sieht deine ideale berufliche Zukunft aus?
  • Was möchtest du an deiner Gesundheit und deinem Körper optimieren?
  • Zu welchen Menschen möchtest du die Beziehung intensivieren?
  • Welche Menschen möchtest du nicht mehr in deinem Leben haben?
  • Was für weitere Träume hegst du?

Sei ehrlich zu dir und schreibe alles auf, was du dir für dein Leben wünschst. Auch verrückte Träume kannst du gerne aufschreiben. Forme ein Bild von deiner idealen Zukunft und gestalte sie so, wie du es möchtest.

Überlege dir erst im Anschluss, wie man schrittweise auf diese Ziele hinarbeiten kann. Hier solltest du das Prinzip der kleinen Schritte verfolgen. Wenn du jeden Tag einen Schritt in Richtung deiner Ziele unternimmst, wirst du sie eines Tages erreichen und eine konstante Verbesserung deiner Situation erfahren. Das ist sehr motivierend und hilft dabei deine leichte Depression behandeln zu können.

Arbeite gezielt daran wieder zuversichtlich zu werden. Mach dir klar, dass du es bist, der darüber entscheidet wie sich dein Leben in Zukunft entwickeln wird.

Kurz zusammengefasst:

Halte dich an die folgenden acht Tipps um deine leichte Depression behandeln zu können:

  • Ernähre dich gesund
  • Treib viel Sport
  • Trink ausreichend Wasser
  • Bücher lesen
  • Einen guten Schlaf haben
  • Auf Drogen, Alkohol und Zigaretten verzichten
  • Regelmäßig entspannen
  • Die eigene Zukunft planen und gestalten

Abschließende Worte zur leichten Depression

Eine Depression ist eine ernstzunehmende Krankheit. Wer in einem tiefen Loch steckt, hat es extrem schwer sich daraus aus eigener Kraft zu befreien. Je früher man die Anzeichen einer Depression erkennt, desto besser kann man gegensteuern. Man sollte sich jedoch niemals schämen auf Hilfe angewiesen zu sein.

Suche gezielt das Gespräch mit Freunden und Experten, arbeite aber auch selbst daran dein Leben wieder in ein besseres Licht zu rücken. Wenn du wieder neue Ziele vor Augen hast und dich um deine Gesundheit kümmerst, wirst du schon bald bemerken, wie sich deine Stimmung hebt und du auf dem Weg der Besserung bist.

Dieser Weg wird von Höhen und Tiefen gespickt sein. Es ist deine Entscheidung wie du damit umgehst. Akzeptiere, dass du auf deiner Reise Fehler machen und falsche Entscheidungen treffen wirst. Solange du auf Kurs bleibst, wirst du mit jedem Tag deinem Ziel näherkommen und deine leichte Depression gut überwinden können.

Leichte Depression FAQ

Nachfolgend beantworten wir die häufigsten Fragen rund um das Thema „Leichte Depression“. Solltest du weitere Fragen haben, die nicht beantwortet wurden, kannst du sie uns gerne per E-Mail stellen. Wir werden dir antworten und die Antwort im Anschluss hier aufnehmen.

by Alex Holzhammer

POST COMMENTS

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Newsletter

German
German