Ashwagandha – Wirkung, Nebenwirkungen, Studien, Dosierung, Erfahrung und mehr

Die wichtigsten Fakten:
  • Ashwagandha (bot. "withania somnifera") ist eine Heilpflanze, die schon seit über 3.000 Jahren in der Ayurveda-Medizin eingesetzt wird.
  • Es wird auch als oft als Schlafbeere oder Winterkirsche bezeichnet.
  • Ashwagandha enthält viele "Adaptogene".

Wer Ashwagandha (Withania somnifera) kaufen möchte, sollte sich vorher umfassend über die krautige Pflanze informieren. Vor allem an Schlaf interessierte sollten aufmerksam weiterlesen.

Die Pflanze soll - laut Ayurveda - denjenigen, der sie verzehrt, stark werden lassen und ihm bzw. ihr Ruhe und Gelassenheit geben. Die Schlafbeere gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Sie kommt in ganz Afrika, Teilen Asiens sowie Spanien, Griechenland und Sizilien vor. Als Heilpflanze fand sie zuerst in der ayurvedischen Medizin Verwendung. Daher waren die Anwender dieser traditionellen indischen Heilkunst die ersten, die umfassende Kenntnisse über den Effekt sammelten.

Der Name stammt aus der Sprache der altindischen Gelehrten (Sanskrit) und beudetet übersetzt soviel wie "Geruch des Pferdes".

Ashwagandha Kapseln kaufen
-10%
Ashwagandha
Hol dir Ashwagandha mit 10% Neukundenrabatt mit dem Code:
Rabattcode
neukunde10
  • 120 Kapseln a 500 mg = 60g
  • Höchste Qualität, min. 10% Withanolide
  • Naturprodukt ohne Zusatzstoffe
€ 19.99
€ 17.99

Noch heute verwenden viele Menschen Ayurveda. Withania somnifera spielt in den alten asiatischen Medizinsystemen eine besondere Rolle und gilt als eines der wertvollsten Kräuter die zur Anwendung kommen. Für die Schlafbeere Ashwagandha gibt es zahlreiche Anwendungsbereiche.

Kurz zusammengefasst:

Ashwagandha (Withania somnifera) kommt oft aus Afrika oder Südostasien, wird in der Ayurveda Medizin verwendet, wird seit einigen Jahren erforscht. Man zählt sie zu den Heilpflanzen, die seit Jahrtausenden Anwendung finden.

Welche Wirkstoffe und Inhaltsstoffe hat Ashwagandha?

Laut einer biochemischen Untersuchung, enthält die Pflanze 62 Pflanzenstoffe in den Blättern und 48 in den Wurzeln. (30) Zu den wichtigsten Stoffen gehören:

  • Withanon (Wurzeln: 5,5 mg/g und Blätter: 18,4 mg/g)
  • Withaferin A (Wurzeln: 0.9 mg/g und Blätter: 22.3 mg/g)
  • Withanolide A (Wurzeln: 3.9 mg/g und Blätter: 2.1 mg/g)
  • Withanolide B (Wurzeln: 0.55 mg/g und Blätter: 2.8 mg/g)
  • Withanoside IV (Wurzeln: 0.44 mg/g und Blätter: 1,6 mg/g)
  • Physagulin (Wurzeln: nicht messbar und Blätter: 3.5 mg/g)
  • Kaempferol (0.06 mg/g)
  • Naringenin (0,5 mg/g)
  • Phenolsäuren
  • Palmitinsäure
  • Ölsäure
  • Linolsäure
  • Ashwagandhanolide
  • Geringe Spuren von Vitamin C

Vitamine oder Mineralstoffe wurden in der krautigen Pflanze bisher nicht in nennenswerten Mengen nachgewiesen.

Was kostet Ashwagandha?

Im Vergleich mit anderen Supplementen kosten Ashwagandha-Produkte durchschnittlich viel. Würde ein Ashwagandha Test bezüglich der Preise durchgeführt werden, würden sich die meisten Produkte in der Preisspanne zwischen 9 und 20 Euro befinden. Es gibt nicht viele Produkte, die mehr kosten. Einige Ausreißer, die bis zu 100 Euro kosten können, befinden sich auch auf dem Markt.

Sollte man Ashwagandha Pulver oder Kapseln einnehmen?

Neben den Preisen unterscheiden sich die Produkte in der Form. Grundsätzlich gibt es Ashwagandha Pulver, Kapseln und Kombinationsprodukte. Dabei bieten die Kapseln gegenüber dem Pulver einige Vorteile. Der größte Vorteil ist, dass die Dosierung nicht über- oder unterschritten werden kann. Das macht auf Dauer eine gleiche Dosierung möglich. Viele Nutzer haben die Ashwagandha Erfahrung gesammelt, dass die Dosierung beim Pulver schwierig ist. Zudem sind die Kapseln geschmacksneutral. Im Internet berichten viele Nutzer von einer negativen Ashwagandha Erfahrung, da sie den Geschmack unangenehm fanden. Der einzige Vorteil, den Ashwagandha Pulver hat, ist, dass es etwas billiger ist.

Daneben enthält Ashwagandha Pulver oft reines Pulver aus getrockneten Wurzeln. Die Konzentration der Wirkstoffe ist somit geringer als bei Kapseln, die in der Regel ein Wurzelextrakt enthalten.

Ashwagandha ist eine Pflanze, die auch in Getränken verarbeitet wird. Ayurvedische Drinks wie beispielsweise die "Moon Milk" setzen auf Ashwagandha Pulver und andere Heilpflanzen und machen diese trinkbar.

Welche anderen Mittel sind ähnlich wie Ashwagandha?

Grundsätzlich gibt es kein Supplement, welches genau so ist wie die ayurvedische Heilpflanze. Daher hier eine Liste an Lebensmitteln und ihren Wirkungsweisen.

Bei Stress helfen die folgenden Ashwagandha Einsatzgebieten:

  • Rhodiola rosea (Rosenwurz)
  • Baldrianwurzel
  • Bacopa monnieri
  • B-Vitamine
Bei Problemem mit der Potenz und Männlichkeit:
  • ZMA
  • L-Arginin
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Vitamin D
  • Ginkgo biloba
  • Tongkat Ali
Für die kognitive Leistungsfähigkeit:
  • L-Theanin
  • Omega-3-Fettsäuren
  • B-Vitamine
  • Ingwer
  • Ginkgo biloba
  • Kreatin
  • L-Carnitin
  • Koffein
  • Guarana

Welche Unterschiede gibt es bei Ashwagandha?

Es gibt lediglich eine Form der Pflanze: Withania somnifera. Daher gibt es keine botanisch bedingten Unterschiede zwischen verschiedenen Ashwagandha-Produkten. Der einzige Unterschied ist die Form der Einnahme. Wer mit Ashwagandha Erfahrung hat, weiß, dass Kapseln praktikabler als Pulver sind. Ashwagandha Pulver hat den großen Nachteil, dass es bitter schmeckt. Daher eignet es sich auch nicht als Tee.

Wer Ashwagandha kaufen will, sollte die Form von den persönlichen Bedürfnissen abhängig machen. Die Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe ist nicht von der Form abhängig.

Worauf man bei der Kapsel achten muss

Es befinden sich tierische und pflanzliche Formen der Kapsel auf dem Markt. Die persönliche Ashwagandha Erfahrung hängt zwar nicht davon ab, aber manche Menschen verzichten aus ethischen oder religiösen Gründen auf tierische Produkte. Damit fallen tierische Kapseln aus Gelatine (tierisches Eiweiß) weg. Pflanzliche Kapseln aus Cellulose oder Stärke bieten gegenüber Gelatine-Kapseln keine Nachteile. Wichtig ist lediglich, dass die Kapseln vor dem Magensaft geschützt werden. Dadurch nehmen die Wirkstoffe keinen Schaden und werden im Dünndarm resorbiert. Eine häufig verwendete Verbindung, die magensaftresistent ist, ist Hydroxypropylmethylcellulose (kurz: HPMC).

Oftmals wird angegeben, dass die Gelatine in den Gelatine-Kapseln zum Schutz der Gelenke beiträgt. Es ist zwar richtig, dass Gelenkknorpel aus Gelatine bestehen, aber Gelatine-Kapseln bestehen nicht aus Speisemittelgelatine, sondern aus Kollagen-Hydrolysat. Es wird bezweifelt, dass diese Form in den Gelenken überhaupt ankommt. Daher gilt: Pflanzliche und tierische Kapseln sind gleichwertig.

Ashwagandha Kapseln kaufen
-10%
Ashwagandha Kapseln
Hol dir Ashwagandha mit 10% Neukundenrabatt mit dem Code:
Rabattcode
neukunde10
  • 120 Kapseln a 500 mg = 60g
  • Höchste Qualität, min. 10% Withanolide
  • Reines Naturprodukt ohne Zusatzstoffe
€ 19.99
€ 17.99

Vor- und Nachteile von Ashwagandha Kapseln mit Wirkstoffkomplex

Kapseln mit einem Wirkstoffkomplex enthalten mehrere Wirkstoffe, die sich gegenseitig ergänzen. Derartige Supplemente werden auch Kombinationspräparate genannt.

Der Vorteil ist die synergistische Ergänzung im Körper, sodass beispielsweise die Wirkung, oder die Bioverfügbarkeit verstärkt werden. Daneben können Nutzer so Zeit sparen, da sie lediglich ein Supplement einnehmen müssen. In der Regel sind die Wirkstoffe in Kombinationsprodukten jedoch zu niedrig dosiert. Unter einer niedrigen Ashwagandha Dosierung leidet die Ashwagandha Erfahrung des Nutzers und das Produkt wird wahrscheinlich als nutzlos abgetan. Daneben macht es mehr Sinn, eine Kombination nach den individuellen Bedürfnissen selbst zusammenzustellen und nicht auf vorgefertigte Produkte zu vertrauen.

Wie vergleicht man Ashwagandha Produkte miteinander?

Wer Ashwagandha kaufen will, sollte vor allem die folgenden Kaufkriterien berücksichtigen, um einen Fehlkauf zu vermeiden:

  • Ashwagandha Inhaltsstoffe

Biochemische Labore, die einen Test durchführten, um den Nährstoffgehalt zu ermitteln, würden zahlreiche Komponenten finden. Das Besondere: Die Ergebnisse dieses Ashwagandha Test wären mit einer anderen Ashwagandha-Pflanze anders. Da es sich um ein natürliches Produkt handelt, kommt es Abweichungen.

Eine Kapsel sollte zwischen 300 und 500 mg Wurzelextrakt enthalten. Daneben ist der Gehalt an Withanoliden wichtig. Der Withanolid-Gehalt sollte zwischen 5 bis 10 Prozent betragen. Wenn ein Hersteller den Gehalt an Withanoliden nicht ausweist, deutet das auf einen niedrigen Wert hin.

Wie hoch dieser sein sollte hängt wird durch die Anwendungsgebiete von Ashwagandha beeinflusst. Tendenziell ist ein hoher Gehalt aber empfehlenswert und wird in der Ayurveda bevorzugt.

  • Preis und Qualität

Hohe Qualität rechtfertigt einen hohen Preis. Das einzige eindeutige Zeichen einer hohen Qualität ist der Gehalt an Withanoliden. Gibt der Hersteller diesen Wert nicht an, handelt es sich wahrscheinlich um ein minderwertiges Produkt.

Daneben gibt das Alter der verwendeten Pflanzen Auskunft über die Qualität des Produktes. Je älter die Pflanze, desto höher ist der Wirkstoffgehalt. Derartige Fakten weisen die Verkäufer jedoch nicht aus und müssen erfragt werden. Aufgrund der großen Unterschiede gibt es Ashwagandha Pulver zu vielen verschiedenen Preisen und als Verbraucher

Hochwertige Produkte sollten zudem nur wenig Konservierungs- oder Zusatzstoffe enthalten.

  • Herkunft

In Vorder- und Südasien, Indien, China, Amerika, Australien, auf der arabischen Halbinsel und Kanada sind die größten Vorkommen von Ashwagandha.

  • Verarbeitung

Ein schonender Extraktionsprozess gewährleistet den Erhalt der Pflanzenstoffe. Bestenfalls wird das Extrakt ohne Alkohol oder andere Zusatzstoffe hergestellt.

  • Nachhaltigkeit

Bio-Zertifikate und Siegel geben Aufschluss über die Nachhaltigkeit eines Produktes. Nutzer, denen Nachhaltigkeit oder Bio-Qualität wichtig ist, sollten auf hinweisende Siegel auf den Produkten achten. Das häufigste Siegel für den nachhaltigen Konsum ist die staatliche Kennzeichnung für ökologisch erzeugte Produkte, die mit dem Bio-Siegel gekennzeichnet werden.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Ashwagandha

Die perfekte Dosierung von Ashwagandha

Die Ashwagandha Dosierung hängt von der persönlichen Situation ab. Die meisten unserer Kunden liegen zwischen 300 und 500 mg pro Tag bis zu einer Ashwagandha Einnahme von 1000 bis 1500 mg pro Tag. Nach bisherigem Kenntnisstand tritt kein Gewöhnungseffekt auf. Da der Körper keine Toleranz entwickelt und selten Ashwagandha Nebenwirkungen auftreten, kann es täglich eingenommen werden.

Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung kann es bei der Aufnahme des Workstoffes starke Schwankungen von 5 bis 61 Milligramm geben.

Wann sollte man sie einnehmen

Die Ashwagandha Einnahme ist unkompliziert. Das Extrakt kann mit den Hauptmahlzeiten eingenommen werden. Wenn es sich um eine Tagesdosis handelt, dann eignet sich das Frühstück am besten für die Einnahme.

Ashwagandha Nebenwirkungen

Ashwagandha Nebenwirkungen treten nur sehr selten auf. Nutzer, die mit Ashwagandha Erfahrung haben, schätzen vor allem die Verträglichkeit.

Die Ashwagandha Einnahme ist lediglich bei einer sehr hohen Dosierung gefährlich. Der Pflanzenstoff Withaferin A kann in einer hohen Dosierung toxisch wirken. Die dafür nötige Dosierung ist so hoch, dass es nur schwer möglich ist, diese Ashwagandha Nebenwirkung hervorzurufen. Eine sehr hohe Ashwagandha Einnahme kann jedoch Magen-Darm-Beschwerden verursachen.

Wie lange darf man Ashwagandha einnehmen

Wer Ashwagandha das erste Mal kauft oder bereits eine positive Ashwagandha Erfahrung gesammelt hat, fragt sich: Wie lange ist die Einnahme möglich. In Ashwagandha Studien variiert der Versuchszeitraum von wenigen Wochen bis 3 Monate. Langzeitstudien gibt es keine. Grundsätzlich spricht nichts gegen eine längere Einnahme. Wer mit Ashwagandha Erfahrung hat, weiß, dass der Körper keine Toleranz aufbaut.

Viele Hersteller unterschreiten den Zeitraum der Ashwagandha Studien und empfehlen eine tägliche Einnahme von 4 bis 6 Wochen, denen eine einwöchige Pause folgt.

Wer sollte es nicht einnehmen

Schwangere Frauen sollten von einer Ashwagandha Einnahme absehen. Dasselbe gilt für Kinder unter 12 Jahren. Menschen, die an einer Schilddrüsenüberfunktion leiden dürfen Ashwagandha nicht nehmen.

Bei Herz-Kreislauf-Beschwerden oder der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollte der Arzt konsultiert werden.

Abschließende Worte: Kaum eine Ashwagandha Nebenwirkung, viel Nutzen

Nutzer berichten kaum über eine aufgetretene indischer Ginseng Nebenwirkung, aber dafür über ein breites Spektrum an gesundheitsfördernden Effekten. Die Forschungslage gibt viele Gründe, um Ashwagandha zu kaufen: zum Abnehmen, gegen Depressionen, gegen Überlastung. Die Liste ist lang.

Ashwagandha Kapseln kaufen
-10%
Ashwagandha
Hol dir Ashwagandha mit 10% Neukundenrabatt mit dem Code:
Rabattcode
neukunde10
  • 120 Kapseln a 500 mg = 60g
  • Höchste Qualität, min. 10% Withanolide
  • Naturprodukt ohne Zusatzstoffe
€ 19.99
€ 17.99

Ashwagandha FAQ

Nachfolgend findest du die häufigsten Fragen über Ashwagandha und eine kurze Antwort dazu. Deine Frage ist nicht dabei? Schick uns eine E-Mail und wir werden sie schnellstmöglich beantworten und für andere Interessenten aufnehmen.

Ashwagandha Studien

Über den Autor
Silvan

Silvan beobachtet seit über 10 Jahren den Fitness-Markt, berichtet über neue Trends und ist als Autor für Fitness Vital tätig. Er ist Experte für Supplements, Ernährung und Ayurveda.

Zum Autorenprofil

Weitere Fitness Vital Produkte

262
Ashwagandha kaufen - Kapseln mit 10% Withanoliden
€15,99
€19,99
Du sparst € 5,00
262
Tribulus Terrestris Kapseln mit 95% Saponinen
€13,59
€19,99
Du sparst € 5,00
262
Roter Panax Ginseng Kapseln
€24,99
€29,99
Du sparst € 5,00