Tribulus Terrestris gegen Potenzprobleme

Potenzprobleme sind ein fieses Problem. Man will, aber man kann nicht. Die Gründe, warum es manchmal einfach nicht mit der Erektion klappen will, sind vielseitig. In den meiste Fällen ist es lediglich Anspannung oder Müdigkeit. In anderen Fällen mag es schon etwas ernster sein, wenn sich zum Beispiel aufgrund des Alters der Testosteronspiegel und damit auch die sexuelle Energie senkt.

Egal, welcher Fall auf dich zutrifft, Tribulus Terrestris kann eine Lösung für dich sein und dir zu einer stärkeren Erektion, sowie zu einer gesteigerten Libido verhelfen!

Wir klären in diesem Artikel auf und zeigen dir die Hintergründe.

Was genau bedeutet Potenz? 

Zunächst einmal müssen wir Potenz definieren. Eine stärkere Potenz bedeutet zum einen, dass sich das sexuelle Verlangen erhöht, aber auch dass sich die Zeugungsfähigkeit verstärkt. Einfach gesagt: Wie hochwertig ist die Spermienqualität und wie hoch ist die Lust des Mannes, sich zu paaren?

Bei einer schwachen Potenz muss nicht unbedingt eine vollkommene Lustlosigkeit vorliegen. Allerdings haben einige Männer mit der „Qualität“ ihrer Lust oder ihrer Erektion zu kämpfen.

Tribulus Terrestris ist ein ungefährliches Aphrodisiakum. Im Folgenden erklären, wir warum.

Wieso gibt Tribulus Terrestris Potenz?

Den Löwenanteil an der Verstärkung der Potenz haben die sogenannten Saponine, die gleichzeitig der Hauptinhaltsstoff von Tribulus terrestris Potenz ist. Dieser ist maßgeblich an der Freisetzung eines Botenstoffs namens NO bzw. Stickstoffoxid beteiligt, welcher die Durchblutung des Glieds und jener Organe fördert, die aktiv an der sexuellen Funktion des Organismus beteiligt sind. 

Das hat nicht nur zur Folge, dass die Erektion härter wird, sondern auch dass das Verlangen nach Stimulierung und sogar das Gefühl während der Stimulierung intensiver wird. Tribulus terrestris kann also für die gewisse Würze bei beiden Geschlechtspartnern sorgen… Überzeugt? Jetzt Tribulus Terrestris kaufen

Libidosteigerung sowohl bei Männern, als auch bei Frauen 

Das Interessante ist, dass Tribulus Terrestris nicht so wie die meisten Potenzmittel nur für den Mann und bei „seinen Problemchen“ helfen, sondern auch für die Frau einen irren Effekt hat.

So wurde in einer randomisierten Doppelblindstudie mit 60 Frauen, die sich in der Menopause befinden (Experimantal- und Placebogruppe) eine deutliche Steigerung der Libido und sogar der Orgasmen beim Geschlechtsverkehr ausfindig gemacht.

  • Libidosteigerung: bei 76% der Frauen
  • Anstieg der Orgasmen: bei 73% der Frauen

Die Zahl spricht eine deutliche Sprache und zeigt offensichtlich, dass der Einfluss auf die weibliche Sexualität enorm hoch ist https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26902700.

Für Männer hat es ebenfalls mehrere Studien gegeben, die allesamt zu gleichen/ähnlichen Ergebnissen gekommen sind. Die ausschlaggebendste Studie wurde an 177 Männern durchgeführt, bei welcher eine Dosis von nur 750-1500 mg zu einer besseren Erektion und zu einer stärkeren Libido. 

Die Validität dieser Studie ist enorm hoch, da die Studienteilnehmer nach den „Internationalen Index der erektilen Funktion und mit MSHG-EjD, sowie mit SQoL-M Fragebögen eingestuft. Zudem wurde das Geschlechtsteil sogar mit einer Doppelsonographie im Vorfeld untersucht. Im Anschluss zeigte eine weitere sonographische Untersuchung, dass sich die Durchblutung messbar verbesserte. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25136552. Erfahre hier mehr über die perfekte Tribulus Terrestris Dosierung.

Verbesserung der Zeugungsfähigkeit dank Tribulus terrestris

Sehr interessant und äußerst machtvoll kann das Kraut aus den Tropen auch bei einem Kinderwunsch sein. Studien haben nämlich ebenfalls gezeigt, dass sich durch die mittel-bis langfristige Einnahme die Spermienkonzentration und die Spermiengeschwindigkeit erhöhen kann https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27401787.

Auch wurde bewiesen, dass Tribulus Terrestris DNA Brüche in den Spermienzellen verhindert und somit die Samenqualität und die Befruchtungswahrscheinlichkeit erhöht. Allerdings wurde in dieser Studie ein Mischpräparat aus (Biovis, Tribulus Terrestris, Alga Ecklonia, Myo-Inositol) an die Probanden verabreicht.

Unter welchen Umständen sollte man Tribulus Terrestris einnehmen?

Ist Tribulus Terrestris Potenz ein Wundermittel? Natürlich nicht. Leider wird es viel zu häufig als solches dargestellt und mit falschen Versprechen beworben. Deswegen wollen wir in diesem Abschnitt einmal genauer darauf eingehen, in welchen Fällen man das Pflanzenextrakt einnehmen sollte und wann nicht?

Tribulus Terrestris hilft nicht bei hormonell bedingten Dysfunktionen

Häufig wird Tribulus Terrestris als Testosteronbooster verkauft, womit es auch einen entscheidenden Effekt auf ie Libido hat. Wenn du allerdings unter Testosteronmangel leidest, ist die Einnahme des Extrakts nicht wirklich hilfreich. 

In mehreren wissenschaftlichen Studien, darunter auch die oben genannte, wurde nämlich bewiesen, dass die Pflanze keinen Einfluss auf die Hormonproduktion hat.

Tribulus Terrestris hilft, wenn man aufgrund von Nervosität keine Erektion bekommt

Oftmals ist das Problem für eine ausbleibende oder nicht ausreichende Erektion die Anspannung, die man vor dem Akt spürt. Steigt der Stresslevel, sinkt die sexuelle Aktivität – obwohl man eigentlich möchte. Durch die Einnahme aber werden die Gefäße geöffnet und die Durchblutung soweit angetrieben, dass sich die Entspannung ein Stück weit von selbst einstellt. Auf diese Weise kommt die Erektion einfacher…

Tribulus Terrestris hilft, wenn man besseren Sex haben möchte 

Sollte die Hormonproduktion jedoch kein Problem darstellen und du möchtest einfach nur deinen deinem Liebesleben einen kleinen Schub verpassen, dann ist Tribulus terrestris genau richtig für dich. Für die verbesserte Libido und für ein intensiveres Lustempfinden reicht die Einnahme etwa 1-3 Stunden vor dem Akt. Es ist aber durchaus sinnvoll, mehrere Tage vorher eine tägliche Dosis von etwa 2500-3000 mg einzunehmen.

Tribulus Terrestris hilft, wenn man ein Kind bekommen möchte – mit Abstrichen

Wie oben erwähnt, haben Studien gezeigt, dass sich die Spermienqualität durch die Einnahme verbessert. Allerdings kann keine Garantie für die Befruchtung der Eizelle ausgesprochen werden. Es gibt nämlich keine Anhaltspunkte, die zeigen, dass man eine krankheitsbedingt und absolute Unfruchtbarkeit mit Tribulus terrestris heilen kann…

… man kann lediglich nachhelfen, wenn es bei den ersten Versuchen nicht klappen sollte oder wenn man sofort für eine höhere Wahrscheinlichkeit sorgen möchte.

Tribulus Terrestris Potenz: Fazit

Unterm Strich können wir sagen, dass Tribulus Terrestris ein interessantes Aphrodisiakum ist – mehr aber auch nicht. Es kann aufgrund der Saponine die Durchblutung und damit das Lustempfinden und die Stärke der Erektion intensivieren, allerdings kann es zu keiner vermehrten Produktion von Testosteron beitragen.

Auf der anderen Seite wiederum kann es die Spermienqualität und damit die Fruchtbarkeit steigert des Mannes steigern.

Insgesamt ist es ein sehr wirkungsvolles Kraut, dem man auf jedem Fall eine Chance geben kann, wenn man „mehr Lust“ verspüren möchte.