Ginseng Wirkung

Ginseng Wirkung

Alle signifikanten Wirkungen von Ginseng unter einen Hut zu bringen, gleicht einer Mammutaufgabe. Es sind schlichtweg eine ganze Menge! 

Trotzdem wollen wir dir in diesem Artikel Überblick verschaffen und dir zeigen, in welcher Weise Ginseng deine Gesundheit, dein Alltag und dein Leben bereichern kann. Wenn du bis jetzt noch nicht dem koreanischen Heilkraut überzeugt bist, dann solltest du unbedingt weiterlesen… 

Die Ginseng Wirkung im Überblick 

Im Folgenden listen wir dir alle Wirkungen strukturiert auf. Die jeweiligen Hauptrollen spielen die sogenannten Ginsenoside und das Ginseng-Protein Gintonin, sowie die enthaltenden ätherischen Öle und Spurenelemente. Je konzentrierter diese vorkommen, desto stärker ist die letztendliche Wirkung! 

Ginseng bringt dein Körper ins Gleichgewicht 

Ginseng kann deinen Körper zur Ausgeglichenheit verhelfen

Der wichtigste Punkt überhaupt! Ginseng ist ein sogenanntes Adaptogen, was bedeutet, dass es sich an deinen Körper anpasst und ihm ganz spezifisch dazu verhilft, sich selbst zu heilen. Ginseng ist kein Medikament, das gezielt eine Krankheit oder ein Symptom lindert. 

Das ist insofern positiv, weil der Ginseng auf diese Weise deinem Körper dabei hilft, sich selbst zu stärken und zurück ins Gleichgewicht zu bringen. Grund dafür sind die Ginsenoside, dich sich an eine Vielzahl von verschiedenen Rezeptoren unspezifisch binden. Wird nun ein körpereigener Botenstoff ausgesendet, wirken die Ginsenoside entweder verstärkend oder reduzierend – je nachdem in welcher Weise deinem Körper „geholfen“ werden muss. 

So kann Ginseng sowohl kreislaufstimulierend oder kreislaufberuhigend wirken. Es kann als Wachmacher, aber als Entspannungsmittel genutzt werden. 

Laut der traditionellen chinesischen Medizin ist ein Ungleichgewicht der Ursprung einer jeden Krankheit. Du wirst dich demnach im Alltag, aber auch auf lange Sicht stets ausgeglichener fühlen. 

Ginseng wirkt entzündungshemmend 

Dank der entzündungshemmenden Ginseng Wirkung verhilft es deinem Körper zu einem stärkeren Immunsystem und zu einer intakten Funktion aller Organe. Weniger Entzündungen im Körper führen letztendlich zu einem verstärkten Wohlbefinden, zur Schmerzlinderung und zu mehr physischer Energie. 

Ginseng liefert Antioxidantien 

Antioxidantien sind die externe Verstärkung unseres Immunsystems, indem sie Freie Radikale einfangen und unschädlich machen. Jene Freien Radikale greifen deine Zellen Minute für Minute an und lassen dich so krankwerden und altern. Sie bedeuten für uns Menschen im wahrsten Sinne „Verschleiß“. 

Dank der Einnahme von Ginseng verlangsamst du deinen Alterungsprozess, schützt deine Zellen, erhöhst deine Energie und bleibst länger gesund. 

Ginseng macht dich wacher und leistungsfähiger 

Auf der einen Seite wurde gezeigt, dass das Protein Gintonin einen erheblichen Einfluss auf die Verbindung von Nervenzellen hat, während auf der anderen Seite die Ginsenoside zu einer verbesserten Durchblutung aller Arterien führt. Diese Kombination eignet sich perfekt zum Lernen und um „dein Gehirn zu benutzen“. Dein Gehirn arbeitet am besten, wenn es mit ausreichend Blut und Sauerstoff versorgt ist und die Energien im Körper ideal fließen können. 

Ginseng senkt den Blutdruck 

Ginseng kann Blutdruck beeinflussen

Dank der Blutdrucksenkung schützt du langfristig Herz und Arterien. Zudem werden die Gefäße und Zellen vor einer zu großen Last bewahrt.

Ginseng verbessert den Blutfluss 

Ginseng ist voll von Ginsenosiden, die zur Familie der Saponine gehören. Saponine hingegen gelten als blutflussanregend, indem sie den Botenstoff Stickstoffoxid (NO) triggern. Aufgrund der verbesserten Durchblutung ergeben sich eine Reihe von weiteren Vorteilen: So lösen sich deine Verspannungen, die Erektion (von Mann und Frau) fällt intensiver aus und deine Zellen werden effizienter mit Nährstoffen, mit Wasser und mit Sauerstoff versorgt. Das Gesamtergebnis: Eine leichtere Stimmung und mehr Energie. 

Ginseng erhöht die Sauerstoffmenge im Blut

Aufgrund der sauerstoffanreichernden Ginseng Wirkung ist es ein echter Wachmacher und Krankheitsvorbeuger. Der Großteil aller Zellschädigungen kommt nämlich aufgrund eines Sauerstoffmangels zustande und zieht ein Absterben nach sich. Zudem profitierst du, wenn du unter Atembeschwerden leidest. 

Ginseng wirkt krampfösend 

In letzter Instanz löst Ginseng Krämpfe, Verspannungen und Blockaden, was unter anderem aufgrund des verbesserten Blutflusses, der Sauerstoffanreicherung und der Blutdrucksenkung zustande kommt. Chronische Muskelschmerzen können auf diese Weise gelindert werden. Auch förderst du den Energiefluss in deinem Körper (Blut, Lymphe, Nervenkommunikation), weil sich etwaige Blockaden auflösen. 

Gegen welche Beschwerden kann Ginseng noch helfen? 

Oben ging es um die grundlegenden Wirkungen, die Ginseng auf deinen Körper hat. Aus der Wirkungsweise (Adaptogen, Entzündungshemmung, Blutdrucksenkung und Krampflösung) ergeben sich eine Vielzahl spezifischer Anwendungsgebiete.

Ginseng kann gegen Krebszellen  

Die im Ginseng enthaltenen Ginsenoside gelangen über die Leber ins Blut und damit auch bis in etwaige Tumorzellen. Das ist wünschenswert, denn dort wirken können sie zerstörerisch auf die Tumoren wirken. 

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Tumoren nicht zeitgleich mit krebsfördernden Mitteln gefüttert werden. So muss auf der einen Seite die Ernährung stimmen und auf der anderen Seite für ausreichend Ruhe und Regeneration gesorgt sein. 

Natürlich ist Ginseng kein Wundermittel gegen Krebs und absolut kein Ersatz für eine passende Behandlung.

Ginseng kann Arteriosklerose-Symptome lindern 

Ginseng macht das Blut flüssiger und somit flexibler, wodurch es besser durch verengte Arterien fließen kann. Auf der anderen Seite senkt es deinen Blutdruck und verhilft deinem Herzen durch die Gefäßerweiterung zu einer effizienteren Arbeitsweise. All das kann zwar nicht die Arteriosklerose selbst heilen, dafür aber die Symptome lindern.

Ginseng kann Blutzucker senken 

Dem Heilkraut aus Korea wurde ebenfalls eine blutzuckersenkende Wirkung nachgewiesen, indem aufgezeigt wurde, dass die Ginsenoside den Botenstoff GLUT4 triggern, welcher Glukose aus dem Blut in die Muskelzellen transportiert. Diabetes-Betroffene können davon enorm profitieren. Für einen gesunden Menschen bedeutet diese Wirkung, dass er über den Tag verteilt ein konstanteres Energielevel hat und weniger Heißhunger bekommt. 

Ginseng bei Unfruchtbarkeit 

Die enthaltenen Ginsenoside haben einen positiven Einfluss auf deine Spermaqualität, indem sie die Anzahl, sowie auch die Beweglich verbessern. Das belegt eine Studie https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9063034 (11), die diese Wirkung bei Männern, die unter einer verminderten Spermienproduktion litten, feststellte. Allerdings muss eine generelle Produktion vorliegen. Ginseng kann somit lediglich die Wahrscheinlichkeit einer Eizellen-Befruchtung erhöhen und somit beim Kinderwunsch unterstützen. 

Ginseng gegen Konzentrationsschwäche 

Wenn hin und wieder mal deine Konzentration nachlassen sollte, kann Ginseng stimulierend wirken und dein Gehirn mit mehr Sauerstoff und Blut versorgen. Zudem verhilft das enthaltene Gintonin bei der Signalübertragung der Nerven. Informationen können so besser verarbeitet werden und Gelerntes speichert sich besser ab. 

Ginseng Wirkung: Fazit 

Ginseng hat eine Reihe von Wirkungen! Durch die Funktionsweise als Adaptogen in unserem Körper kann man das Extrakt aus der Ginsengwurzelrinde durchaus als Allrounder für alle möglichen Leiden bezeichnen, während es zeitgleich entspannend und energetisierend wirkt. 

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel einen Überblick über die Ginseng Wirkung zur Verfügung stellen konnten.